Insolvenzverfahren in England, EU Insolvenz, EU Insolvenzverfahren Frankreich, England

EU Insolvenz: Das Insolvenzverfahren in England

Insolvenzverfahren in England: Unsere deutschsprachigen Anwälte begleiten Sie bei der Realisierung des Insolvenzverfahrens in England.
Index
Übersicht Gesellschaftsformen
Vorsicht vor Billig- Gründern!
Gründungsteam
Ltd Gebühren
Ltd- Steuern

EU Steuerrecht

EU-Recht
Ltd. gründen
Kontakt zu uns
Andere Themen:
US- INC Gründung
S.L. Gründung
Zypern IBC
Slowakei GmbH
Schweizer GmbH
GmbH Kauf
GmbH Konkurs
Insolvenzrecht
private placement
Bank-Lizenzen 

 

 

 

Das Insolvenzverfahren in England: Deutschsprachige Anwälte begleiten Sie

EU Insolvenzverfahren- Insolvenzverfahren in England oder Frankreich: Beratung und Realisierung durch deutsch-und englischsprachige Anwälte

Als englisch- deutsche Steuer-und Anwaltskanzlei beraten wir europäische Mandanten im Kontext der EU Insolvenz (EU Insolvenzverfahren), zentral in der Realisierung des Insolvenzverfahrens in England oder Frankreich. Wir sind keine "Insolvenzagentur" in Form der Unternehmensberatung (diese dürfen Steuer-oder Rechtsberatung eigentlich weder in England noch in Deutschland oder Österreich durchführen), sondern Steuerberater und Rechtsanwälte. Dabei gehen unsere Dienstleistungen über die reine Beratung hinaus:

  • Hilfe bei der Wohnsitzname in England oder Frankreich, Mietvertrag, Counsel Tax Bescheinigung (Vorauswahl möglicher Wohnungen, Begleitung zum Besichtigungstermin, jur. Kontrolle /Begleitung Mietvertrag)

  • Vorübergehender Wohnsitz England oder Frankreich für ersten 3-4 Monate

  • Insolvenzverfahren in England: Termin beim Jobcenter London, Ni-Nummer

  • Steuerliche Anmeldung, Wohnsitzmeldung England oder Frankreich

  • Wenn erforderlich oder sinnvoll: Gründung einer Kapitalgesellschaft in England oder Frankreich, ggf. mit Treuhand-Diensten

  • Begleitung des Insolvenzverfahrens (Einleitung beim zuständigen Insolvenzgericht, Begleitung zum Termin Insolvenzgericht oder Insolvenzverwalter, Kommunikation mit den Gläubigern usw.)

Insolvenzverfahren in England: Dienstleistungen und Gebühren

Die Gebühren hängen stark von den Dienstleistungen ab. Gern senden wir Ihnen eine entsprechende Gebührenübersicht. Unsere Dienstleistungen umfassen:

  • Vorübergehender Wohnsitz in England (für die ersten 3-4 Monate als Überbrückung bis eine Mietwohnung gefunden ist). Kein "Briefkasten", sondern inkl. Untermietvertrag, zustellbare Postadresse auch für Einschreiben, NI /NHS-Nummer kann bereits auf diese Adresse realisiert werden.
  • Hilfe bei der Wohnungssuche in England (Vorauswahl verschiedener Wohnungen), Begleitung bei der Wohnungsbesichtigung, Hilfe/Begleitung bei der Unterzeichnung des Mietvertrages, Anmeldungsformalitäten Strom/Wasser/Telefon.
  • Begleitung zum Banktermin zur Kontoeröffnung (Privatkonto Mandant)
  • NI- Nummer und NHS (Terminabsprache mit dem Jobcenter London, Interview-Vorbereitung, Begleitung beim Termin,steuerliche Meldung beim Finanzamt)
  • Ablaufbesprechung der englischen Insolvenz, Aufstellung und Bearbeitung der Gläubigerliste, Begründung der Insolvenz, Übersetzung der Begründung der Insolvenz, Bearbeitung des engl. Insolvenzantrages, Einreichung des Insolvenzantrages beim engl. Gericht, Deutsch/ Englischsprachige Begleitung bei Gericht,Deutsch/ Englischsprachige Begleitung zum OR (Official Receiver).
  • Insolvenzantrag, Termin beim Insolvenzverwalter
  • Auf Wunsch, bzw. sofern sinnvoll: Gründung einer englischen Limited, ggf. mit Treuhand-Diensten (Treuhand-Direktor und/oder -Shareholder). Der Mandant (Schuldner) wird bei "seiner" Limited angestellt. Mithin ist allein das Gehalt pfändbar im Sinne, aber nicht das Vermögen der Limited. Ergänzend: Beruflicher Interessensschwerpunkt, Begründung der Ansässigkeit in England.

-Fragen und Antworten zum Insolvenzverfahren in England

 

 

 
 
 
EU Insolvenz- EU Insolvenzverfahren- Insolvenzverfahren in England oder Frankreich: Für Wen geeignet? (kurze Checkliste):
 
-Privatpersonen, die Ihren gewöhnlichen Aufenthalt/Wohnsitz in der EU haben (z.B. in Deutschland oder Österreich)
-Unternehmer, die aus Verbindlichkeiten privat haften, gewöhnlichen Aufenthalt/Wohnsitz in der EU
-Notwendig: Reale Verlagerung des gewöhnlichen Aufenthaltes/Lebensmittelpunktes nach England oder Frankreich:
-Mindestens 183 Tage/Jahr im England oder Frankreich anwesend, notwendigerweise nicht an einem Stück
-Persönlicher und/oder beruflicher Interessensschwerpunkt in England oder Frankreich
-Eigene Wohnung oder Immobilie in England oder Frankreich, kein "Briefkasten". Es bestehen Gestaltungsmöglichkeiten" für die ersten 3-4 Monate..
-Steuerliche Anmeldung/ Sozialversicherungsnr. in England oder Frankreich
-Privatkonto England oder Frankreich
-Derzeitiger Wohnsitz (z.B. in Deutschland) muss aufgegeben werden. Es bestehen jedoch Gestaltungsmöglichkeiten...
-Angestelltenverhältnis oder unternehmerische Tätigkeit in England oder Frankreich
-Es darf noch kein Insolvenzverfahren z.B. in Deutschland eingeleitet sein, e.V. ist unschädlich
-Mandant muss in der Lage sein, die relativ hohen Kosten + Miete England/Frankreich + Lebenshaltungskosten usw.. zu tragen